We Care. Wir forschen für Ihre Gesundheit.

Ein Struwwelkopf

Fahrcheck bei Alzheimer

Kann ich noch ohne Gefahr für mich oder andere Autofahren?
Es ist normal, dass die Reaktionsfähigkeit im Alter leicht nachlässt. Treten Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson auf, sollte die Fahrtauglichkeit auf jeden Fall überprüft werden.

Eine erste Selbsteinschätzung, ob Sie "fahrtauglich" sind, können Sie durch Beantwortung der folgenden Fragen erhalten. Sollten Sie hier mehrere Fragen mit JA beantworten, empfehlen wir Ihnen, die Thematik Autofahren mit Ihrem Facharzt besprechen.

10 Fragen zur Selbsteinschätzung
1. Wird mir das Autofahren (im Gegensatz zu früher) immer anstrengender?
2. Fällt mir das Fahren bei Nacht oder in der Dämmerung besonders schwer und blenden mich entgegenkommende Fahrzeuge empfindlich?
3. Sind mir in letzter Zeit mehrere nicht erklärbare Unfälle oder Beinahe-Unfalle passiert?
4. Fällt es mir schwer die die Geschwindigkeit anderer Autos z. B.auf der Autobahn richtig einzuschätzen?
5. Hat mich mein Umfeld schon mal auf meine veränderten/reduzierten Fahrfertigkeiten angesprochen, oder fährt man nicht mehr gern mit mir?
6. Fühle ich mich in fremder Umgebung oder im dichten Stadtverkehr zunehmend unsicher? Verfahre ich mich öfter?
7. Habe ich das Gefühl, in kritischen Situationen langsamer als früher zu reagieren?
8. Bin ich unsicher, wenn ich auf eine Hautverkehrsstraße (ohne Ampelregelung) einbiegen will?
9. Bin ich tagsüber vermehrt müde – auch am Steuer?
10. Hupen andere öfter ungeduldig?

Weitere Informationen:

Letzte Änderung: 27.11.2008, 17:15 Uhr

produced by GPM mbH

Suchen

Suchen

Login für Fachkreise

Login für Fachkreise DocCheck Logo

neu anmelden

merz-podcast.de

Newsletter

Expertenrat

Häufig gestellte Fragen

Merz [Logo] Merz [Logo]

http://alzheimerinfo.de

URL: http://alzheimerinfo.de/rat_und_hilfe/fahrcheck/
Stand: 27.11.2008, 17:15 Uhr
© 2011 Merz. Alle Rechte vorbehalten.