We Care. Wir forschen für Ihre Gesundheit.

Ein Struwwelkopf

Kann ich eine Pflegestufe für Alzheimer beantragen?

Die Pflegeversicherung soll helfen, die finanziellen Lasten, die mit einer Pflege oder Betreuung verbunden sind, zu mildern.

Gelegentlich ist die Einstufung bei der Alzheimer-Erkrankung jedoch problematisch, da sich diese sehr an körperlichen Einschränkungen orientiert. Viele Kranke wirken körperlich gesund und vital, wodurch es leicht zur Unterschätzung des Hilfebedarfs kommt.

Hilfreich für eine angemessene Einstufung ist ein so genanntes Pflegetagebuch, in welchem über einige Zeit detailliert alle bei der Pflege des Kranken notwendigen Hilfeleistungen aufgezeichnet werden. Dazu gehört auch die notwendige Aufsicht und Anleitung bei den alltäglichen Verrichtungen wie das Aufstehen und Zu-Bett-Gehen, An- und Ausziehen, Körperpflege, Mahlzeiten sowie Toilettengänge. Letztlich ist jeglicher Aufwand zur Anleitung und Motivation des Kranken anzuerkennende Pflegezeit und bei der Feststellung der Pflegestufe zu werten.

Schon zur Antragstellung sollten Sie dann ein ausführliches Gutachten des behandelnden Arztes vorlegen, aus welchem die Einschränkungen des Patienten und das Ausmaß des Hilfebedarfs hervorgehen.

Bei einer unzureichenden Einstufung sollten Sie die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen, in jedem Falle nutzen!

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre: Die Rechte der Kranken- und Pflegeversicherten http://alzheimerinfo.de/rat_und_hilfe/broschueren/

Zurück zur Übersichtsseite

Letzte Änderung: 15.06.2007, 14:44 Uhr

produced by GPM mbH

Suchen

Suchen

Login für Fachkreise

Login für Fachkreise DocCheck Logo

neu anmelden

Expertenrat

Newsletter

Bestellen Sie unsere Broschüren online

Häufig gestellte Fragen

Merz [Logo] Merz [Logo]

http://alzheimerinfo.de

URL: http://alzheimerinfo.de/faq/pflegestufe-beantragen/
Stand: 15.06.2007, 14:44 Uhr
© 2010 Merz. Alle Rechte vorbehalten.